Samstag, 30. Mai 2020
Report #77
Zustand: schlecht.

Ich fühle mich nicht gut. Seit Corona habe ich 8 Kilo zugenommen. Ich bin vereinsamt. Ich bin kreativ tot.

Eigentlich sollte ich dieses Semester meine Abschlussarbeit schreiben, aber ich drücke mich davor, schiebe sie vor mir her und fange nicht an.

Ich fühle mich einfach nicht gut. Ich trinke zur Zeit viel. Wirklich viel. Und ich lese wieder mehr. Glücklicherweise.

Ich überlege einen Alkoholfreien und "Zuckerfreien" Monat im Juni einzulegen. Schaden würde es mir körperlich sicher nicht, aber ob ich das seelisch verkrafte?

In irgendwas muss man sich ja ertränken.

Ach, ich geb's hier auf.

... comment

 
Gefühlsduselei
Mein lieber Kas!
Wie gerne würde ich dir jetzt eine tröstende Umarmung schenken. Also fühl dich in den Arm genommen! (:
Mein lieber Kas,
du möchtest nun schon so lange etwas an deinem Leben ändern und was man so auf deinem Blog mitbekommt, ist, dass das mal gut und mal weniger gut funktioniert. Das ist nicht wertend gemeint, lediglich eine Feststellung. Die Frage, die ich mir nun stelle ist: Woran liegt das?
Warum befindest du dich immer wieder im freien Fall, statt Stück für Stück nach oben zu klettern? Was bringt dich dazu loszulassen, statt festzuhalten?
Und wenn du das herausgefunden hast, dann frage dich, was dir helfen könnte den Fall zu verhindern. Brauchst du vielleicht ein Seil, an dem du dich festhalten, eine Stufe, auf die du dich draufstellen oder einen Stab auf den du dich stützen kannst?

Metaphern über Metaphern... Und zum Schluss noch ein schönes Zitat:
"Versuch nicht besser zu sein als andere. Versuche besser zu sein als Du gestern warst."

Liebste Grüße
Lanika

... link  

 
Liebe Lanika,
danke für deine virtuelle Umarmung!!
Was soll ich darauf sagen?
Woran es liegt? An meiner eigenen Schwäche, an meine eigenen Ansprüche?
Ja, Hilfe wäre gut, aber Selbsthilfe ist die beste Hilfe, oder nicht?

Liebe Grüße, Kas

... link  

 
Lieber Kas,
Schwäche ist immer relativ.
Liegt nicht die Stärke darin, Schwäche zuzulassen?
Es ist eine blöde Floskel, doch je mehr ich darüber nachdenke, desto wahrer wird sie.
Was ist so schlimm daran auch mal schwach zu sein? Warum machen wir Schwäche nur zu etwas so negativem? Ist das nicht vollkommen falsch? Sollten wir nicht eher alles einfach zulassen, ohne es zu werten?

Was die Selbtshilfe angeht... Da gebe ich dir teilweise recht. Denn ich denke genauso. Doch man lernt...
Eine helfende Hand oder einfach ein Ohr, das zuhört hilft bei der Selbsthilfe. Und es ist nichts daran verwerflich.

Ja, ich weiß, das ist alles so leicht gesagt. Alles so leicht in der Theorie. An der Umsetzung, da scheitert es.
Aber hey...ich bin immer gerne ein fremdes Ohr für dich. Naja, eher ein fremdes Auge. *haha Witz lass nach*
Wie auch immer... Du schaffst das!
Das Leben ist beschissen, aber ich habe mal gehört, dass man es auch in einer Sonderedition haben kann. Manche müssen nur härter dafür arbeiten...

... link  


... comment
...bereits 91 x gelesen